Monitor günstig kaufen bei Heinzsoft

iiyama G-MASTER Red Eagle G2770QSU-B1 - LED-Monito
Nur noch wenige

iiyama G-MASTER Red Eagle G2770QSU-B1 - LED-Monitor - 68.5 cm (27") - 2560 x 1440 WQHD @ 165 Hz - Fast IPS - 400 cd/m² - 1000:1 - HDR400 - 0.5 ms - HDMI, DisplayPort - Lautsprecher - mattschwarz...

Energieeffizienzklasse
Energieeffizienzklasse
Verifizierte Bewertung
257,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
WORTMANN TERRA LCD/LED 2427W V2 black HDMI, DP, US

WORTMANN TERRA LCD/LED 2427W V2 black  Bildschirmdiagonale: 23.8 Zoll (60.5 cm) Display-Auflösung: 1920 x 1080 Pixel (Full-HD) Schnittstelle: HDMI, Displayport 1.2, USB-C (nur Video- und Audioübertragung) PC Audio-Eingang: Digital über HDMI, Displayport oder USB-C HDCP: Ja 100 Hz Bildwiederholrate Flimmerfreie LED-Hintergrundbeleuchtung (Flicker-Free)

 

 

Energieeffizienzklasse
Energieeffizienzklasse
Verifizierte Bewertung
103,00 EUR
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
1 bis 30 (von insgesamt 922)

monitor günstig Trenner

 
Ein Monitor beeinflusst letztlich alles, was Sie mit Ihrem PC tun. Ein besserer Monitor kann Spiele beeindruckender, Filme schärfer und Dokumente klarer aussehen lassen. Oft werden Kaufentscheidungen allein am Preis festgemacht. Es gibt jedoch noch viel mehr Überlegungen. Nicht zuletzt stellt sich die Frage, wofür Sie einen Monitor verwenden wollen und in welche Konfiguration er eingebettet werden soll. Ein guter Monitor, der vor fünf Jahren hergestellt wurde, ist auch heute nicht zwingend bereits überholt. Monitore sind in der Regel ziemlich zuverlässige Geräte, sodass es Möglichkeiten gibt, einen Monitor günstig zu kaufen, der Ihnen noch jahrelang gute Dienste leisten wird. Die Fülle an PC-Systemen und Monitoren auf dem Markt kann es jedoch schwierig machen, das Richtige zu finden. Worauf muss man bei einem Monitor überhaupt achten, besonders wenn der Monitor günstig sein soll?
 

Monitor günstig kaufen – darauf gilt es besonders zu achten

Einen Monitor günstig zu erwerben, freut besonders den Geldbeutel. Aber natürlich sollte ein attraktives Preisschild niemals zulasten der Funktionalität und der geplanten Einsatzmöglichkeiten gehen. Im Folgenden wollen wir auf die Überlegungen eingehen, von denen der Erwerb eines Monitors abhängen sollte. Erst wenn diese stimmen, können Sie sicherstellen, dass Sie nicht nur irgendeinen Monitor günstig, sondern genau den richtigen Monitor günstig erwerben.
  • Größe des Bildschirms – von unter 20 bis hin zu 70 Zoll sind Monitore erhältlich. Darüber hinaus reichen die Größenverhältnisse in aller Regel aus, wobei Monitore, die günstiger sind, tendenziell kleiner ausfallen. Achten Sie darauf, dass Sie die Monitorgröße auswählen, die für Ihre Bedürfnisse am besten geeignet ist. Als Faustregel gilt Folgendes: Am Schreibtisch, mit typischem Abstand zum Bildschirm, gelten 32 Zoll als das „ideale“ Verhältnis von Abstand zu Größe. Insoweit sind 32 Zoll die Standard-Monitorgröße für die meisten Desktops geworden. Doch bisweilen können räumliche Beschränkungen einen kleineren Monitor erfordern. Wer auf eine besonders detaillierte, übersichtliche Darstellung von Inhalten angewiesen ist, mag aber auch bewusst größer kaufen.
 
  • Monitor günstig kaufen: auf die Auflösung achten – die Bildschirmauflösung wird gerne als prominentes Verkaufsargument bemüht. Sie führt zwar zu einem schärferen Bild, kann tatsächlich aber auch Nachteile mit sich bringen. Und zwar hinsichtlich der Größe von Text und Symbolen. Gerade die Kombination aus hoher Auflösung und kleinem Display lässt diese besonders mickrig wirken. Benutzer mit Sehschwäche können insoweit Probleme mit einem Display bekommen, das hohe Auflösung bei kleiner Displaygröße aufweist. Natürlich können Sie die Zoom-Funktion des Windows Browsers verwenden, aber dieser kann Formatierungsprobleme verursachen. Wenn Sie also eine schlechte Sehkraft haben, kann die Auswahl eines Monitors mit einer niedrigen nativen Auflösung eine viel bequemere Lösung für Sie sein. Zumal ein Monitor günstig ausfällt, wenn die Auflösung bewusst niedriger sein darf. Auch Gaming kann mit einer hohen Displayauflösung in Konflikt geraten, wenn die Grafikkarte nicht gut genug ist. Dann müssen Sie möglicherweise die Auflösung eines Spiels unter die native Auflösung des Monitors stellen, was oft zu einem leicht verschwommenen Bild führt.
 
  • Konkreter Verwendungszweck – es ist wichtig, zu wissen, wofür Sie den Monitor hauptsächlich verwenden wollen. Einen Monitor günstig zu kaufen oder gar einen Laptop zu kaufen, nützt wenig, wenn er nicht zweckdienlich ist. Schauen Sie also, welche Monitorspezifikationen Sie priorisieren sollten. Wenn Sie beispielsweise Gaming betreiben wollen, sollten Sie ein Modell mit einer schnellen Bildwiederholfrequenz und einer schnelleren Reaktionszeit kaufen. Sollen regelmäßig Photoshop oder andere Videobearbeitungsprogramme zum Einsatz kommen? Dann sollte der Monitor eine starke Farbdarstellung aufweisen.
 
  • Monitor günstig erwerben: Welche Anschlüsse werden benötigt? – Kein Monitor kommt heutzutage ohne HDMI-Anschluss aus. Aber Sie müssen überlegen, welche anderen Geräte Sie haben und welche Anschlüsse diese benötigen. VGA- und DVI-Anschlüsse werden immer noch mit Retro-Geräten in Verbindung gebracht, während andere Standards, wie DisplayPort und USB-C, mittlerweile ebenfalls hohe Qualität aufweisen.
 

Ob Monitor günstig oder teuer – wichtige technische Daten

Dinge wie Bildschirmgröße und Auflösung mögen recht selbsterklärend und intuitiv einleuchtend sein. Doch wie verhält es sich mit den anderen technischen Daten? Wer einen Monitor günstig kauft, will schließlich auch verstehen, warum speziell dieses eine Gerät erworben werden sollte.
  • Bildwiederholfrequenz: Bezieht sich auf die Häufigkeit, mit der ein Monitor seinen Bildschirm pro Sekunde aktualisiert und wird in Hertz angegeben. Dies beeinflusst also, wie flüssig der Bildlauf ist. Ambitionierte Gamer bevorzugen meist 140 Hz und mehr.
  • Reaktionszeit: Die Zeit, die ein Monitor benötigt, um jeweils einen einzelnen Pixel farblich zu ändern. Spielt eigentlich nur für kompetitive Gamer eine Rolle. In allen anderen Bereich sind Unterschiede zwischen schneller und langsamer Reaktionszeit nicht wirklich wahrnehmbar. High-End-Monitore können Raten von nur 1 bis 5 Millisekunden haben. Wer bewusst einen Monitor günstig kauft, kann diesen Wert meist ignorieren.
  • Seitenverhältnis: Das am häufigsten genutzte Verhältnis ist 16:9, egal, ob der Monitor günstig oder teuer ist. Bei Laptops mitunter auch 3:2-Displays, während 16:10 auch bei Desktop-Benutzern beliebt ist. Retro-Geräte haben oft ein 4:3-Verhältnis.
  • Krümmung: Ein Monitor mit 1500R hat einen Radius von 150 cm und einen empfohlenen Betrachtungsabstand von 1,5 Metern. Je niedriger die Zahl, desto größer die Krümmung.
  • Helligkeit: Weist die maximale Helligkeit aus, mit der ein Bildschirm betrieben werden kann und wird in cd/m2 angegeben. Gerade wer viel Zeit vor dem Bildschirm verbringt, sollte ihn jedoch eher selten auf maximaler Helligkeit laufen lassen. Das tut auch der Langlebigkeit des Bildschirms gut, da die Hintergrundbeleuchtung als wesentlichstes Verschleißteil gelten kann. So kann ein Monitor günstig erworben werden und dennoch wirklich lange halten.
  • Betrachtungswinkel: Gemessen in Grad, gibt er an, wie weit Sie sich von der Mitte des Bildschirms entfernen können, bevor das Bild nicht mehr erkennbar ist.
 

Jetzt Monitor günstig kaufen!

Nun hoffentlich mit dem gewissen Quantum an Hintergrundwissen ausgerüstet und wild entschlossen, einen Monitor günstig zu erstehen, wollen wir Sie genau dazu hier bei heinzsoft-shop.de, einladen. Sollten noch Fragen offen sein, kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne auf Ihrem Weg zu einem Monitor, günstig und dennoch absolut zuverlässig. Wir bieten Monitore günstig zum Kauf an, darunter Modelle von Lenovo, LG, HP, Dell, Fujitsu und viele mehr! In nahezu allen gängigen Größen können Sie bei uns einen Monitor günstig kaufen, der Ihre Erwartungen mit Sicherheit vollumfänglich erfüllen wird.
 
 

FAQ zu Monitoren

Ein Monitor ist ein Ausgabegerät für Computer, das Informationen in visueller Form anzeigt. Es wird verwendet, um die Daten und Grafiken zu betrachten, die von der Computerhardware verarbeitet werden.
Die Haupttypen von Monitoren sind LCD (Liquid Crystal Display) und LED (Light Emitting Diodes). LCD-Monitore verwenden Flüssigkristallzellen, die Licht filtern, um Bilder zu erzeugen. LED-Monitore sind eine Art von LCD-Monitoren, verwenden aber LEDs als Lichtquelle.
Die Monitorauflösung bezieht sich auf die Anzahl der Pixel, aus denen ein Bild besteht, das auf dem Monitor angezeigt wird. Eine höhere Auflösung bietet eine bessere Bildqualität. Die Auflösung wird oft in Form von Breite x Höhe ausgedrückt, wobei die Zahlen die Anzahl der Pixel anzeigen.
Die Bildwiederholfrequenz (auch bekannt als Refresh-Rate) gibt an, wie oft der Bildschirm pro Sekunde aktualisiert wird. Sie wird in Hertz (Hz) gemessen. Eine höhere Bildwiederholfrequenz kann zu einer glatteren Bewegungsdarstellung führen, was besonders bei Spielen und Filmen vorteilhaft sein kann.
Monitore und Fernseher haben viele Gemeinsamkeiten, aber sie sind für verschiedene Zwecke konzipiert. Monitore sind für den Anschluss an einen Computer optimiert und bieten oft eine höhere Auflösung als Fernseher. Fernseher haben hingegen eingebaute Tuner und Lautsprecher und sind für das Ansehen von Fernsehsendungen und Filmen konzipiert.
Die Reaktionszeit eines Monitors ist die Zeit, die ein Pixel benötigt, um seine Farbe zu ändern. Sie wird in Millisekunden (ms) gemessen. Eine schnellere Reaktionszeit führt zu weniger Bewegungsunschärfe und Ghosting in schnellen Szenen.
Ein gebogener Monitor hat einen Bildschirm, der entlang der horizontalen Achse gebogen ist. Dies soll ein immersiveres Seherlebnis bieten und die Augenbelastung reduzieren, da alle Punkte des Bildschirms in etwa gleich weit von den Augen entfernt sind.
Ein 4K-Monitor ist ein Monitor mit einer Auflösung von etwa 4.000 Pixeln in der horizontalen Achse. Dies entspricht in der Regel einer Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln. 4K-Monitore bieten eine deutlich höhere Detailgenauigkeit als Monitore mit niedrigerer Auflösung und eignen sich daher besonders gut für Anwendungen wie Grafikdesign, Fotobearbeitung und High-End-Gaming.
IPS steht für "In-Plane Switching", eine Art von LCD-Panel-Technologie. IPS-Monitore bieten im Vergleich zu Monitoren mit anderen Panel-Typen in der Regel breitere Betrachtungswinkel und genauere Farbwiedergabe. Sie sind daher eine beliebte Wahl für Grafikdesigner und Fotografen.
Ein Gaming-Monitor ist ein Monitor, der speziell für die Bedürfnisse von Gamern konzipiert wurde. Typische Merkmale von Gaming-Monitoren sind eine hohe Bildwiederholfrequenz (120Hz, 144Hz oder sogar 240Hz), eine schnelle Reaktionszeit, und oft auch "G-Sync" oder "FreeSync"-Technologien, die dazu dienen, Tearing-Effekte zu reduzieren.
G-Sync und FreeSync sind Technologien, die die Bildwiederholfrequenz des Monitors mit der Bildrate der Grafikkarte synchronisieren. Dies führt zu einem flüssigeren Bildlauf und vermindert sogenannte Tearing-Effekte, die auftreten können, wenn die Bildrate der Grafikkarte und die Bildwiederholfrequenz des Monitors nicht synchron sind. G-Sync wird von Nvidia entwickelt, während FreeSync von AMD entwickelt wird.
Reinigen Sie Ihren Monitor mit einem weichen, trockenen Tuch. Verwenden Sie keine Reinigungsmittel, da diese den Monitor beschädigen können. Wenn der Monitor stark verschmutzt ist, können Sie ein spezielles Bildschirmreinigungsmittel verwenden. Schalten Sie den Monitor vor der Reinigung immer aus und ziehen Sie das Netzkabel ab.

 
 
 

Cashback & Partner Programm

x